Rückblick Multi-Lokale-Tour

Rückblick Multi-Lokale-Tour

Um 18 Uhr waren schon die ersten beim Dietmarbrunnen. Anfangs warteten wir noch ein paar Minuten auf die, die noch fehlten. Nach 10 Minuten starteten wir, um nicht zu viel Zeit zu verlieren. In der Zeit klärten wir die 3G-Nachweise, die Registrierung und die Einwilligung zum Datenschutz der Teilnehmer:innen.

Ankommen beim Dietmarbrunnen

Zum Start stellte Christian sich und das Team vor, und erklärte den Teilnehmer:innen den Hintergrund zur Multi-Lokale-Tour. Von Olga Fedik vom Stadtmarketing Ried bekamen wir ein paar interessante Fakten zur Stadt. Ein paar waren zwar umstritten, vieles aber neu und sie regten schon erste Gespräche und Scherze an. Bevor wir zur zweiten Station aufbrachen, lud Christian noch die Gäste und Gästinnen zu einem Kennenlernspiel ein:

Alle erhielten zufällig einen Buchstaben. Jeweils in zweier Gruppen erzählten die Teilnehmer:innen einander dann von einem Ort, einem Fluss und von etwas aus dem eigenem Leben, dessen Wort jeweils mit dem Buchstaben begann.

Ankommen beim Dietmarbrunnen

Der Ablauf war vorab im Team gut besprochen, und Christian hatte einen Moderationstext und Spielutensilien vorbereitet. Die Moderation war klar und sicher, nur vielleicht etwas zu lustig. Die Stimmung in der Gruppe war gleich etwas ausgelassen. Deshalb hat sich Christian den Scherz erlaubt, dass er schon so lange reden würde. Weiters hat er einmal gesagt „Ah, was soll ich noch sagen?“ bevor er die Kooperationspartner und Förderstellen erwähnte! Das ist nicht professionell.

Ansonsten war die Veranstaltung gut geführt von Christian und Lisa. Wir gaben den Teilnehmer:innen früh genug Bescheid, wenn sich etwas änderte oder wir einen moderierten Teil mit ihnen vorhatten. Und die Abläufe waren soweit auch allen klar, bevor wir die Programmpunkte starteten. Wir haben auch auf das Offizielle geachtet: Fotos und Videos haben wir gemacht, und auch die Nachzügler:innen um ihre Einwilligung zum Datenschutz  gefragt. Das, die Kontaktdaten und die Infos zum 3G-Nachweis haben wir in einer vorher ausgedruckten Teilnehmer:innenliste festgehalten.

Kennenlernen im Kellerbräu

Im Kellebräu hatten wir Glück, dass wir noch einen Platz bekamen! Es war nur noch ein großer Tisch für uns frei, die anderen waren entweder besetzt oder schon reserviert.

Eine Reservierung empfiehlt sich stark, damit wir sicher Platz haben und auch die Wirtsleute Bescheid wissen. Ermes hatte zwar nachgefragt bei ihnen und auch ein Plakat aufgehängt, aber sie waren dann doch überrascht, als wir kamen! Am besten einfach nochmal kommunizieren.
 Die Anmeldung für Teilnehmer:innen war bis ein paar Tage davor möglich. Mit der Zahl der Anmeldungen können wir schon halbwegs gut reservieren, und wir haben eine gewisse Planbarkeit mit dem Platz. Gleiches gilt für das Irish Pub oder andere Lokale für die Zukunft.

Es war auch deshalb knapp mit dem Platz, weil beim Kellerbräu noch mehr Leute nachgekommen sind. Mit den zusätzlichen Teilnehmer:innen wurde es dann schon eng!

die Gruppe beim Kellerbräu

Beim Kellerbräu starteten wir nachdem wir alle Getränke bestellt hatten mit einer Kennenlernrunde. So konnten wir auch die Nachzügler:innen gut integrieren. Und es ist wirklich hilfreich, die Stationen öffentlich bekannt zu geben, damit Leute nachkommen können.

Kennenlernrunde

Für die Kennenlernrunde fragte Christian in die Runde, ob sie etwas zu sich als Person sagen möchten und was für sie Multilokalität bedeutet bzw. warum sie an dem Abend mit dabei waren. Mit ein bis zwei Minuten in etwa pro Person konnten wir ziemlich genau eine Runde machen, bevor das bestellte Essen geliefert wurde. Vom dem her auch ein perfektes Timing!

Grundsätzlich waren die Rückmeldungen zum Format durchwegs sehr positiv: Es ist für zugezogene  Menschen besonders wichtig, neue Leute kennenzulernen. Gerade der multilokale Lebensstil ist dabei sehr ansprechend, weil es eine gewisse gleiche Gesinnung erwarten lässt. Zumindest waren die Gäste von dem Format und dem Hintergrund der Multilokalität angetan bzw. hat es sie motiviert teilzunehmen.

Speed-Dating

Nach dem Essen und nachdem etwas Zeit vergangen war, starteten wir mit dem Speed-Dating. Lisa hat das Format super vorbereitet und geleitet: In zwei Sitzreihen saßen sich die Teilnehmer:innen gegenüber. Jedes „Paar“ erhielt eine vorbereitete Frage und 1,5 min Zeit. Danach wurde reihum gewechselt bis das alle miteinander kurz gesprochen hatten.

Weil dann alle „Paare“ gleichzeitig redeten, wurde es während des Speed-Datings gleich einmal laut. Es konnten sich aber alle gut verstehen, und die Fragen von Lisa erleichterten den Gesprächseinstieg.

Danach rundeten wir den Besuch beim Kellebräu ab, und machten uns auf den Weg zum Irish Pub.

Abschluss im Irish Pub

Im Pub gibt es Freitags immer Burger zum essen. DAher erwarteten wir eher ein volles Lokal. Wir hatten dann glücklicherweise aber mehr Platz als erwartet und bekamen sogar alle Sitzplätze. Mit einem letzten gemeinsamen Anstoßen rundeten wir die Veranstaltung ab, bedankten uns bei allen fürs Teilnehmen und für das rege Mitmachen. Beim Ausklang danach konnte man sich dann selbstständig austauschen, solange es gewünscht war.

Zusammenfassung „Multi-Lokale-Tour“ Okt 2021

Bei der ersten Stadt.Land.Inn „Multi-Lokale-Tour“ hatten wir in etwa 15 Teilnehmer*innen. Die Gruppe war bunt durchgemischt, mit Herkünften aus ganz Österreich und darüber hinaus und mit der Motivation, neue Menschen in Ried kennenzulernen und sich über Reisen und verschieden Kulturen auszutauschen.

Das von uns aufgesetzte Programm hatte gut funktioniert und den Teilnehmer*innen Spaß gemacht. Das Kennenlernen war zentraler Aspekt des Abends und mithilfe von Christians und Lisas Moderation konnten wir dabei unterstützen.

Die Nachfrage nach weiteren Lokal-Touren besteht, gewünscht wird sogar ein 1-monatiger Rhythmus. Auch hat sich ein Teilnehmer gemeldet, der uns bei der Organisation unterstützen möchte. Das Format der Multi-Lokale-Tour steht damit vor einem großen Potential!

Kommentar ( 1 )

  1. Christian
    Hier könnt ihr eure Bilder hochladen, und die meinen sind auch online! Leider sind viele verschwommen! :-/ https://fairkom.net/nextcloud/index.php/s/5MK96HMj9tzWd6Z

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht

Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/.sites/636/site2277730/web/wp-includes/class-wp-query.php on line 3500