Zukunftsvision 14. Dez

Zukunftsvision 14. Dez

Share

Zukunftsvision 14. Dez

Zukunftsvision 14. Dezember, David: Ich wünsche mir, dass Meditation ein verpflichtendes Schulfach ist. Dadurch sind die Leute zufriedener, haben ein gesundes Selbstbewusstsein ...

Zukunftsvision 14. Dezember, David:

Ich wünsche mir, dass Meditation ein verpflichtendes Schulfach ist. Dadurch sind die Leute zufriedener, haben ein gesundes Selbstbewusstsein und ein nicht mehr so präsentes Ego. Eine Auswirkung wiederum: die Leute, die viel arbeiten wollen, arbeiten viel und die Leute, die weniger arbeiten wollen, arbeiten weniger. Dadurch bleibt mehr Zeit für die Hobbys und kulturelle Vielfalt, und Menschen werden akzeptiert, so wie sie sind.

Ich wünsche mir, dass Tierwohl wirklich ernst genommen wird. Wir besinnen uns darauf was wirklich in der Bibel steht (nämlich mit den Tieren gemeinsam zu leben) statt die falsche Interpretation, sie sich Untertan zu machen. -> in Zukunft wird eine moralisch durchdachte Position eingenommen und auch gelebt.

Ich wünsche mir, dass Frieden herrscht. Leute sind kommunikativer untereinander, Unterschiede zwischen den Menschen werden nicht kritisiert.

Ich wünsche mir, dass keine Autos im aktuellen Sinn mehr unterwegs sind. Insgesamt werden viel weniger Autos benötigt, und die noch fahren sind selbstfahrende Autos, die man sich per App bestellt. Allerdings braucht man eine Autofahrt generell viel seltener, weil eh alle zufrieden sind und sich lieber mit den lieben Nachbarn treffen statt auf eine Party nach Madrid zu fliegen. 🙂

Und außerdem wünsche ich mir, dass wir am Mars unterwegs sind und eine Kolonie dort haben.

Zukunftsvision 14.Dez

Gemeinsam füllen wir einen Adventkalender der anderen Art, und jede/R, der/die möchte, kann dabei mitmachen: Von 1. bis 24. Dezember veröffentlichen wir auf facebook und unserer KULI-Homepage eure Beiträge einer Zukunft, die in Ordnung ist.
Mehr Infos: https://www.kulturlandimpulse.at/vision-2030/

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht